Hi, ich bin Alice – dein Mindcoach!

Vielleicht bist du momentan nicht so recht glücklich in deinem Leben, weißt aber nicht, wieso.
Oder du weißt eigentlich ganz genau wieso – willst es dir aber nicht eingestehen, beziehungsweise glaubst, ohnehin nichts daran ändern zu können.

Weil du Angst hast, dann jemanden oder etwas zu verlieren.
Zum Beispiel deine Familie, deine Freunde, deine Arbeit, oder deine Wohnung.

Glaub mir, die „ich lande einsam und allein unter der Brücke“-Angstvision kenne ich nur zu gut.

Mit Anfang zwanzig hatte ich den absoluten Tiefpunkt meines Lebens erreicht.
Ich hasste meinen Job, ich hasste mich selbst und ich hasste einen Großteil der Welt.

Wenn ich in den Spiegel schaute, sah ich eine junge, aber hässliche, fette und absolut wertlose Frau. Ich fühlte mich dumm und nutzlos.
Obwohl ich einen Job und eine relativ günstige Wohnung hatte, war ich ständig pleite, weil ich nicht mit Geld umgehen konnte. Teilweise musste ich Pfandflaschen wegbringen, um mich für die letzte Woche im Monat wenigstens mit trockenem Toastbrot „versorgen“ zu können. 

Von meiner Familie hatte ich mich abgekanzelt und Freundschaften pflegte ich fast ausschließlich online.
Weil ich nicht wollte, dass jemand sieht, wie schlecht es mir geht. Oberflächlich hatte ich nämlich immer alles im Griff.

Dabei hatte ich gar nichts im Griff, am allerwenigsten mich selbst.

Stattdessen wurde ich krank. Von Rücken- und Magenschmerzen über gestörte Nervenbahnen bis hin zu ständigen Kopfschmerzen, Halluzinationen und sogar kurzzeitiger Blindheit war alles dabei. Das Problem war nur: Die Ärzte sahen zwar die Symptome (z.B. blau angelaufene Fingerspitzen) – aber sie konnten die Ursachen nicht finden. Organisch war ich vollkommen gesund, trotz der Schmerzen.

Und heute?

Heute habe ich einen Job den ich liebe, einen Körper, in dem ich mich wohlfühle, ausreichend Geld und einen meiner absoluten Lebensträume (ein Buch zu schreiben) bereits umgesetzt.
Ich bin Autorin, leite meine eigene Community, habe einen tollen Freundeskreis und eine enge, liebevolle Verbindung zu meiner Familie. Ich trainiere zwischen drei und sechsmal die Woche und das unglaublich gern. Ich habe immer genug zu essen und ernähre mich inzwischen sehr gesund.
Mein Leben hat sich von Grund auf verbessert – und heute bin ich rundum zufrieden.

Weil ich angefangen habe, meine Probleme anzugehen und meine Vorstellungen vom Leben in die Tat umzusetzen.

Und ich habe einen neuen Wunsch: Dir dabei zu helfen, das Selbe für dich und dein Leben zu erreichen.
Weil ich will, dass du glücklich bist.

Aber wir kennen uns doch gar nicht?

Wieso sollte es mich interessieren, wie es einer fremden Frau geht?
Was schert es mich, ob du mit deinem Leben zurecht kommst oder nicht? 

Weil ich selbst in dieser Lage war. Weil ich weiß, wie sich echte Verzweiflung anfühlt. Weil ich weiß, was körperliche Schmerzen, Panikattacken und pure Angst sind. Weil ich weiß, was es bedeutet, wenn du glaubst, nicht gut genug zu sein. Wie es ist, immer allen anderen die Schuld zu geben, auf die Bitch in dir zu hören und sich dadurch keinen Deut besser zu fühlen.

Und weil ich all das niemandem wünsche. 
Denn inzwischen kenne ich auch die andere Seite. Die, auf der ich glücklich bin, einfach so. Auf der ich täglich wachse, Ängste überwinde, Neues lerne und mich rundherum wohl fühle.
Die Seite, auf der es immer hell ist, auf der ich meine Träume in Ziele und diese Ziele in Ergebnisse umsetze.
Auf der ich mutig sein darf und dafür belohnt werde. Immer.
Und auf der ich immer wieder neue, wunderbare Menschen kennen lerne, die mich tatsächlich so mögen, wie ich bin und daran interessiert sind, dass es mir gut geht.

Ich will, dass du das auch erlebst, denn glaub mir – es ist so. viel. besser.

Trau dich. Ich glaube an dich.

Deine Alice